Vita

Viacheslav Apostel-Pankratowsky

Der in Moskau geborene Pianist Viacheslav Apostel-Pankratowsky erhielt seit frühester Kindheit eine intensive musikalische Ausbildung. Schon mit 10 Jahren trat er regelmäßig bei regionalen Wettbewerben auf und spielte zahlreiche Konzerte.

 

Im Rahmen seines Studiums am Moskauer Gnessin-Institut erlangte Apostel-Pankratowsky Abschlüsse als Pianist, Kammermusiker, Klavierlehrer und Korrepetitor. Zu seinen Lehrern zählten so bekannte Künstler wie Naum Shtarkman und Vera Nosina. Schon während seines Studiums  nahm er regelmäßig an nationalen und internationalen Wettbewerben teil und spielte Solo- und Kammermusikkonzerte in Russland, der Ukraine, Italien und Portugal.

 

2006 bestand Apostel-Pankratowsky die Aufnahmeprüfungen für ein Aufbaustudium Klavier an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig und studierte dort in der Klasse von Christoph Taubert.

 

Im Anschluss belegte er von 2008 bis 2013 ein Lehramtsstudium an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar mit dem künstlerischem Schwerpunktfach Orgel. Auch diese Zeit war geprägt von verschiedensten künstlerischen Aktivitäten. Neben einem Lehrauftrag als Klavierlehrer und Korrepetitor im Schulmusikbereich der Weimarer Musikhochschule hatte Apostel-Pankratowsky regelmäßige solo- und kammermusikalische Auftritte und wirkte zudem bei verschiedenen Projekten und Workshops mit, so bei Thuringia Cantat unter der Leitung von Prof. André Schmidt und Saxonia Cantat unter der Führung von Torsten Tannenberg, verbunden mit Auftritten in der Weimarhalle, dem Achteckhaus der Landesmusikakademie Sondershausen, sowie Konzerten in der Landesmusikakademie Sachsen (Colditz) und in der Dresdner Kreuzkirche. Zudem arbeitete er als Korrepetitor und Pianist beim Opernprojekt "Schillers Räuber - Rap ‘n Breakdance Opera" von Ludger Vollmer.

 

2015 – 2017 unterrichtete Viacheslav am Gymnasium Rutheneum in Gera die Fächer Musik, Klavier und Orgel. Darüber hinaus war er an der Leitung, Organisation und Durchführung aller Veranstaltungen des Kinderchores beteiligt.

 

2020 erschien seine Debüt-CD „Impromtus, Songs and Consolations“ mit Werken von Franz Schubert und Franz Liszt, die vom Label Genuin classics veröffentlicht wurde. In Ausgabe 3-2020 des Magazins PIANO News wurde sie folgendermaßen rezensiert: „…In seiner Interpretation sind es „Lieder ohne Worte“: Die ganze Artikulation zielt auf das „Erzählerische“, auf einen balladenhaften Ton ab. Dabei gelingt es dem Pianisten (wie einem begnadeten Liedinterpreten) auf übertriebene Theatralik zu verzichten. Innere Melodien hervorzulocken gelingt ihm grandios…" und in MusicWeb International: "Apostel-Pankratowsky plays the [...] Impromptus [...] with considerable skill and empathy for the music. ", Juli 2020

 

Seit November 2017 ist Viacheslav Apostel Klavierlehrer und Korrepetitor an der Musikschule Saale-Orla in Bad Lobenstein. Neben seiner pädagogischen Tätigkeit gibt  er regelmäßig Konzerte.